Wirkung des grünen Tees

Tee-TesterEine dampfende Tasse grüner Tee ist für Genießer Entspannung pur nach einem stressigen Tag. Der unfermentierten Variante des Schwarztees werden diverse heilsame Wirkungen nachgesagt. Jedoch wären wohl die wenigsten Teetrinker darauf gekommen, ihr geliebtes Heißgetränk auch äußerlich anzuwenden. Der Deutsche Teeverband Hamburg empfiehlt jedoch genau das.

Demnach kann Grüner Tee auch als kalte Kompresse seine erfrischende Wirkung entfalten. Der mit heißem Wasser aufgegossene Tee wird dazu abgekühlt, in Eiswürfelbehälter gefüllt und eingefroren. In Küchenpapier eingewickelt kann der Tee bei nachlassender Konzentration und schwerem Kopf fünf Minuten lang abwechselnd für etwa 15 Sekunden an Schläfe, Nacken und Stirn gedrückt werden.

Diese kühle Kompresse hilft auch bei verquollenen Augen. Wer die hautpflegende Wirkung des Grüntee-Würfels nutzen möchte, hält ihn einfach ohne Küchenpapier für maximal 10 Sekunden auf die Augenlider und die Wangen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code