Tee – Die Kraft der Gegenwärtigkeit

Feiner Tee vom Teeblätter-Versand


Jedes Mal, wenn du Tee trinkst, hast du eine Ewigkeit zur Verfügung, um das Teetrinken zu genießen.
Die Wolken hören auf dahin zuziehen, der Wind hält inne in seinem Wehen, und die Zeit steht still.
Die Wolken sind in deinem Tee gegenwärtig. Der Wind ist da in deinem Tee. Auch ich bin in deinem Tee.
Trink den Tee, als würdest du Wolken trinken.
Thich Nhat Hanh


 

Bereite einen Kessel heißes Wasser

Nebel-Tage-Tee-Tage

An Tagen wie diesen, an denen das Grau der Wolken, sich in der Seele
spiegelt, jeder Ton dir ins Herz eindringt und die Gedanken, verloren
ins Weite gleiten, bereite einen Kessel heißes Wasser und übergieße das
duftige Blattgut, erkunde neugierig den Hauch Genuss, die Strukturen des Blattes, Farbe und Geruch. Schlürfe danach das Aroma, welches sich wie eine rollende Welle, erst im Mund und Nase und alsbald durch den ganzen Körper ausbreitet. An Tagen wie diesen ist meine Tasse Tee, so tief und reine, klare Fülle, das das Grau sich plötzlich in der Vielfalt bunter Farben entfaltend, auflöst und davon kündet das hinter dem Grau der Wolken das endlose Blau des Himmels immer vorhanden ist.
TeemeisterLi

Bio Darjeeling Tee von der Plantage Okayti

Blick auf die Plantage OkaytiIn Nordosten Indiens liegt auf rund 2000 Meter Höhe, das Teeanbaugebiet Darjeeling. Der einzige Ort auf der Welt, wo der”Champagner” des Tees wächst. In Darjeeling, im Volksmund als die “Königin der Berge” bekannt, produziert man in dieser Höhe die feinsten Schwarztees der Welt. Meist ohne Milch genossen, ist seine unvergleichliche Qualität, das Ergebnis von Klima, Höhenlage und der natürlichen Umgebung des Himalaya. An den steilen Berghängen wird heute noch mit traditionellen Methoden von Hand und ohne Maschinen geerntet, das gewährleistet ausgesuchte und hervorragende Teequalitäten. Geerntet wird immer noch nach der klassischen Pflückregel: “Two leaves and a bud”, zwei Blätter und eine Knospe. Die Erntezeiten in Darjeeling können grundlegend in First Flush, Second Flush und Herbst Ernte aufgeteilt werden. Darjeeling ist die Heimat von über 60 Teegärten, eine Teeplantage davon, ist die Bio Plantage Okayti, die inzwischen zu den Favoriten unter Teegenießern in der ganzen Welt geworden ist.

Teeernte auf der Plantage OkaytiOkayti: Der einzige “Okay Tea”
Im mystischen “Mirik Tal”, der Hochebene von Darjeeling, liegt auf sanften Hügeln, von üppigem Grün überzogen, die Plantage Okayti. Die Teeplantage liegt auf einer Höhe zwischen 1200 und 2000 Metern. Okayti ist eine der höchst gelegenen Teegärten in der Provinz Darjeeling. Die natürliche Schönheit der Umgebung, die wunderbare Wasserfälle, die hohen Pinien und natürlich die prächtige Kulisse der mächtigen Himalaya-Berge verwandeln diesen Platz zu einer der schönsten Teegärten der Welt. Der dort bekannte Fluss “Mechi” dient als natürliche Grenze zwischen Indien und Nepal und hat seinen Ursprung hier auf der Plantage Okayti.

 

Blick auf die Teehänge der Plantage OkaytiDie Teeplantage wurde ursprünglich “Rangdoo” genannt und wurde schon 1870 von den Briten bewirtschaftet. Tee aus Okayti hat aufgrund seiner natürlichen Lage einen unverwechselbaren Geschmack und Klasse, dafür sorgt der gute Boden und die natürlichen klimatischen Bedingungen.
Die Okayti Teegarten Fabrik wurde 1888 erbaut und produziert bis heute täglich einige der schönsten, aromatischsten Darjeeling Tees.

Alle Okayti Tees im Überblick…

 

 

Weisser Tee – Der feine Milde

Weisser Tee voll im TrendWeisser Tee ist eine besondere Form von grünem Tee. Als weiß wird er bezeichnet, weil die zarte Behaarung der Blattunterseite nach der Trocknung als silbrig-weißer Flaum erscheint. Da nur die jüngsten Teeblätter diesen Flaum besitzen, muss die Pflückung besonders sorgfältig erfolgen. Pai steht in der chinesischen Bezeichnung für „weiß“, Mu Tan ist die „Pfingstrose“.

“Pai Mu Tan“, der wertvolle weiße Tee

Für den weißen Tee werden vor allem die ungeöffneten oder gerade offenen Knospen des Teestrauchs gepflückt. Denn diese jüngsten Blätter haben noch den zarten, weißen Haarflaum – das Kennzeichen eines Pai Mu Tan. Wenige Tage nach der Knospenöffnung geht der Haarflaum als Schutz vor zu starker Sonneneinstrahlung und starker Verdunstung nämlich deutlich zurück.

weiterlesen